Monatsarchiv: Januar 2017

Koblenz bleibt bunt – Widerstand gegen Rechtsextremismus

Am 21. Januar 2017 will die Fraktion „Europa der Nationen und der Freiheit“ (ENF) aus dem Europäischen Parlament einen Kongress in Koblenz abhalten. Zur Veranstaltung werden bis zu 1000 Personen aus dem rechtspopulistischen und rechtsradikalen Spektrum erwartet.

Wir von Attac und zahlreiche andere Gruppierungen des Bündnis „Koblenz bleibt bunt!“ rufen deshalb dazu auf, mit uns gemeinsam gegen diese Veranstaltung und für ein Koblenz der Vielfalt und des gegenseitigen Respekts zu demonstrieren.

Wir treffen uns zusammen mit den anderen Teilnehmern:
Samstag, den 21. Januar 2017
11 Uhr, Koblenz Hauptbahnhof

  • Voraussichtlicher Ablauf:
  • Ab 11 Uhr Auftakt-Kundgebung mit Malu Dreyer
  • Demonstrationszug über Markenbildchenweg, Mainzer Straße zur Rhein-Mosel-Halle
  • Kurze Kundgebung
  • Fortsetzung der Demonstration von der Neustadt bis zum Reichensperger Platz neben dem Schloss
  • Abschlusskundgebung

Bei den Kundgebungen wird es eine Mischung von Redebeiträgen und
kulturellen Beiträgen geben.

Zugesagt haben unter anderem:

  • Dietmar Muscheid (Vorsitzender DGB Rheinland-Pfalz / Saarland)
  • Ministerpräsdentin Malu Dreyer
  • Ulrike Lunacek, Vizepräsidentin des europäischen Parlaments
  • Jean Asselborn, Außenminister von Luxemburg
  • Ali Yener, IGM Koblenz
  • Musiker der Rheinischen Philharmonie
  • Kutlu von der Microphone Mafia
  • Becker & Becker
  • Piri-Piri

Wir sehen uns!

Wer in der Demokratie schläft, kann in der Diktatur aufwachen!

Weitere Infos:
DGB Koblenz
Koblenz bleibt bunt (Facebook)