Vortrag zum Thema Urantransporte

Deutschland ist ein wichtiges Transitland für Uran aus Russland, Afrika und Australien. Die Urananreicherungsanlage in Gronau ist Dreh- und Angelpunkt vieler Transporte. „Im Schnitt fahren jeden Tag ein Uran-Lastwagen durch Gronau und alle zwei Wochen ein Zug“, sagt Matthias Eickhoff vom Aktionsbündnis Münsterland. „Die Landes- und die Bundesregierung müssen die Urantransporte stoppen und die entsprechenden Atomanlagen stilllegen.“

Vortrag von Matthias Eickhoff
Do. 19. Februar 2015
Koblenzer Umweltbüro (KUB.A)
Eltzerhofstraße 10 in Koblenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.